IOTA muss sich vom Bitcoin lösen

IOTA muss sich vom Bitcoin lösen

IOTA Kurs vom Bitcoin abhängig

IOTA Kurs vom Bitcoin abhängig. Die jüngsten Kursänderungen des IOTA-Tokens zeigen einmal sehr eindrucksvoll mehr, warum eine echte IOTA / Fiat-Geld-Brücke im kommenden Jahr, mehr denn je benötigt wird. So könnte die IOTA Prognose für 2018 aussehen, wenn die Abhängigkeit vom Bitcoin Kurs nicht mehr gegeben wäre.

Was ist genau passiert?

Der Preis des IOTA-Tokens fiel am 22. Dezember 2017 innerhalb von ca. 6 Stunden vorübergehend von 4,80 USD auf 1,10 USD ohne ersichtlichen Grund, was einem Kursverlust von etwa 77% entspricht. Danach erholte sich der Preis, blieb aber zunächst unter dem Preis von 4,00 Dollar. Die Preisänderungen korrelierten bemerkenswert stark mit dem Preis des Bitcoins. Aber es ist nicht erst seit dem 22. Dezember 2017 offensichtlich, dass der Bitcoin hauptsächlich für die hohe Volatilität des IOTA-Token verantwortlich ist.

Was bedeutet diese hohe Volatilität für IOTA?

Sollte diese hohe Volatilität und Abhängigkeit von anderen Kryptowährungen – insbesondere auf dem Bitcoin – in den kommenden Jahren bestehen bleiben, in denen IOTA zunehmend in der Realwirtschaft eingesetzt wird, besteht das Risiko negativer Effekte, die über die reine Kursvolatilität hinausgehen. Obwohl bestimmte Kursschwankungen bisher Teil von Kryptowährungen sind, ist es dem Vertrauen der Unternehmen in IOTA nicht sehr förderlich, wenn der IOTA-Token innerhalb kürzester Zeit mehr als 60% seines Wertes verliert, obwohl sich die Technologie nicht grundlegend geändert hat. Beispielsweise könnte ein schwindendes Vertrauen in die Stabilität während der Test- und Implementierungsphase in realen Unternehmen sich tatsächlich negativ auf die Geschwindigkeit der Implementierung und Einführung der IOTA-Technologie auswirken. Wenn die heutigen Geräte oder Sensoren bereits ihre eigene IOTA Wallet in großem Umfang hätten, würde es einen großen Unterschied machen, ob zum Beispiel 100 MIOTA mit einem Wert von 4,80 US-Dollar oder 100 MIOTA mit einem Wert von jeweils 1,10 US-Dollar auf einem IOTA hinterlegt wären.


IOTA benötigt den Bitcoin nicht

Aus technischer Sicht ist die IOTA-Technologie nicht von der Blockchain-Technologie, dem Bitcoin, oder seinem Preis abhängig. Aus diesem Blickwinkel ergibt es daher keinen Sinn, warum der Preis des IOTA-Tokens überhaupt auf Preisänderungen der Bitcoin oder anderer Kryptowährungen reagiert. Die Tatsache, dass der IOTA-Token immer noch in der Realität reagiert, ist hauptsächlich auf die folgenden zwei Effekte zurückzuführen:

  • Relatives Kryptowährungs-Paarvolumen: Die beiden Währungspaare IOTA / BTC und IOTA / ETH zusammen repräsentieren im Durchschnitt mindestens die Hälfte des gesamten IOTA-Handelsvolumens. Das direkte Währungspaar zum USD ist oft eine Minderheit des Gesamtvolumens. Dies führt unweigerlich dazu, dass der Preis des IOTA-Tokens mit sinkenden Bitcoin- und Ethereum-Preisen sinkt. Dies führt unweigerlich dazu, dass der Preis des IOTA-Tokens mit sinkenden Bitcoin- und Ethereum-Preisen sinkt.
  • Verzerrte Marktwahrnehmung und Spekulation: Der Großteil des Marktes sieht IOTA direkt mit Bitcoin verbunden. Darüber hinaus investieren viele Spekulanten nicht nur in IOTA, sondern auch in eigene Token anderer Kryptowährungen, die oft gleichzeitig gekauft und verkauft werden.

Omoku möchte IOTA vom Bitcoin entkoppeln

Hier kommt Okomu ins Spiel. Wir wollen diese beiden Effekte reduzieren, um die Stabilität von IOTA zu erhöhen, indem wir es mittelfristig von Bitcoin und anderen Kryptowährungen entkoppeln und dadurch das Vertrauen und die Akzeptanz von IOTA stärken. Dies soll vor allem durch eine Abschwächung des relativen Volumens der Kryptowährungspaare IOTA / BTC und IOTA / ETH erreicht werden, indem zunächst das Währungspaar IOTA / Euro etabliert und dem Markt zu möglichst günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt wird. Mittelfristig soll IOTA weitestgehend von der Marktwahrnehmung von Bitcoin und Ethereum entkoppelt werden.

Omoku TEAM arbeitet hart an Plattform

Während das Omoku TEAM weiterhin intensiv an der Entwicklung der Plattform arbeitet, kann ich Ihnen bereits mitteilen, dass das Unternehmen nun offiziell in Estland registriert ist. Wir werden in den nächsten Tagen darüber berichten und weitere Informationen zu omoku.io veröffentlichen. Bis dahin freuen wir uns auf Ihren Besuch auf unseren Plattform- und Social-Media-Kanälen.




Quelle: https://medium.com/
Autor: Hatice | omoku.io (Online Marketing Manager at Trimoda OÜ)

Schreibe einen Kommentar